Frankstahl

Die Flanschenfabrik von Dipl. Ing. Bela Frank war unter den Nazis arisiert worden. Erwin Javor kaufte 1969 als 22-Jähriger der Witwe Frank die Firma ihres verstorbenen Mannes ab, die damals aus einer einzigen Maschine und einer Handvoll Mitarbeiter bestand.

 

Heute hat die Firma Frankstahl über 700 Mitarbeiter und mischt in 9 Ländern an prominenter Stelle in der Stahlbranche mit.

 

2014 übergab Erwin Javor nach über vier Jahrzehnten erfolgreicher Firmengeschichte das Unternehmen zur Gänze seinem Sohn Marcel mit dem er schon einige Jahre zuvor die Firma gemeinsam geführt hatte.