MENA

Im Dezember 2011 gründete Erwin Javor "mena-watch" Der unabhängige Nahost-Thinktank, den er gemeinsam mit den Politikwissenschaftern Mag. Florian Markl und Mag. Alexander Gruber betreibt.

 

MENA hat sich zum Ziel gesetzt, mit ihrer Arbeit zur Verbesserung der Qualität der Berichterstattung über den Nahen Osten im Allgemeinen und Israel im Besonderen beizutragen. Zu diesem Zweck verfolgt sie die Berichterstattung in den wichtigsten österreichischen Medien (Print- wie Onlinemedien, Radio, Fernsehen) und versucht, durch ihre kritischen Einsprüche auf Fehler aufmerksam zu machen, Verzerrungen und Unausgewogenheiten entgegen zu treten sowie Informationen zur Verfügung zu stellen, die in österreichischen Medien sonst kaum Platz finden.

MENA wird mittlerweile aufgrund der Komplexität der Thematiken von mehreren Mitarbeitern hauptberuflich betreut. Darüber hinaus veröffentlichen spezialisierte Autoren, Kommentatoren, Historiker, Politikwissenschaftler und Korrespondenten regelmäßig Beiträge zum Geschehen in der Region. Die website hat ihren Bekanntheitsgrad seit der Gründung beachtlich gesteigert und wird inzwischen mehr als 500.000 Mal jährlich aufgerufen.

 

MENA ist eine unabhängige Organisation und als solche frei von Einflussnahmen durch Staaten, politische Parteien oder Medien.

 

Webtipp:

www.mena-watch.com
 

Von mena-watch im Juni 2018 herausgegeben: "Vereinte Nationen gegen Israel" (Autoren Alex Feuerherdt, Florian Markl)

https://www.hentrichhentrich.de/buch-vereinte-nationen-gegen-israel.html